Portugal gegen Frankreich. Ronaldo gegen Mbappe. Wer wird das Spiel für sich entscheiden?

Beide Mannschaften wirken defensiv stabil, offensiv fehlt es aber an der Durchschlagskraft. Es ist somit sehr gut möglich, dass die Partie so wie vor acht Jahren erst in der Verlängerung entschieden wird. Wer wird sich dieses mal durchsetzen?

Ronaldo oder Mbappe?

Wohl zwei der größten Fußballstars der Welt treffen in diesem Spiel aufeinander: Christiano Ronaldo und Kylian Mbappe. Der eine ist bereits der größte Stürmer, wenn nicht sogar Spieler, aller Zeiten und der andere möchte es werden. “Es ist ohne Zweifel meine letzte EM“, sagte Ronaldo nach dem dramatischen Aufstieg im Elfmeterschießen gegen Slowenien. Umso mehr möchte der 39 Jährige Portugiese diesen Pokal noch ein mal in den Händen halten. Nach seinem verschossenen Elfmeter, brach der Weltstar in Tränen aus. Es ist ihm also anzusehen, wieviel ihm dieses Turnier, dieser Pokal bedeutet. Er ist bereits der Spieler mit den meisten Einsätzen bei Europameisterschaften, um den GOAT-Status sich aber zu sichern, möchte er natürlich auch noch einen weiteren Titel holen.

Chirstiano Ronaldo vs Kylian Mbappe in der Nations League 2020. Foto: Imago/Photo by David

Ihm gegenüber steht Kylian Mbappe. Der zurzeit wohl beste Spieler der Welt hat mit seinen 25 Jahren schon einen WM Titel geholt und bei der letzten WM fast seinen zweiten. Seine zwei großen weiteren Ziele sind der Champions League Sieg und der EM Titel. Zumindest Letzteren könnte er sich dieses Jahr noch sichern. Dafür muss er am Finalgegner von 2016 vorbei und auch an seinem Vorbild Christiano Ronaldo: “Er hat so viel gewonnen und gewinnt immer weiter, obwohl er schon so viel Erfolg gehabt hat”, schwärmte Mbappe in der Vergangenheit von Ronaldo. Nun hat er die Möglichkeit seinem Idol die letzte Chance auf einen EM-Sieg zu nehmen.

Viel Qualität, noch mehr Unvermögen

Vor allem die Franzosen sind bisher eine der großen Enttäuschungen bei der EM. Aus dem Spiel heraus erzielten die Franzosen selber noch keinen einzigen Treffer. Entweder schossen die Gegner den Ball ins eigene Tor oder Mbappe durfte vom Punkt ran. Die Star besetzte Mannschaft kommt noch nicht wirklich in die Gänge und musste die Favoritenrolle für den Titel an Spanien und Deutschland abgegeben. Die Kritik an der Spielweise prallt bei Didier Deschamps allerdings ab: “Wir sind im Viertelfinale. Wir müssen das Spiel genießen und nicht zu viel analysieren”. Obwohl das Spiel gegen Belgien schon mehr erahnen lies, zu was die Franzosen fähig sind, müssen sie doch noch um einiges steigern, um ihrer Favoritenrolle gegen Portugal gerecht zu werden.

Auch die Portugiesen enttäuschten vor allem in den letzten zwei Spielen. Bei der Niederlage gegen Georgien wurde zwar ordentlich rotiert, dennoch verfügte die Mannschaft über mehr Qualität als die Georgier. Gerade aber im Spiel gegen Slowenien konnte man nicht wirklich von sich überzeugen. Man war zwar die bessere Mannschaft, aber der Qualitätsunterschied war nicht so, wie man es erwartet hatte. Nur ein Mann war herausragend, Diogo Costa: “Das Geheimnis Portugals ist Diogo Costa, er ist das größte Geheimnis im europäischen Fußball. Heute war er auf einem ganz anderen Niveau, er war unglaublich im Eins-gegen-Eins, und dann hatte er die Konzentration und die Qualität, im Elfmeterschießen drei Mal hintereinander zu parieren, wir müssen sehr stolz auf ihn sein”, lobte ihn Trainer Roberto Martinez nach den gehaltenen Elfmeter. Auch gegen Frankreich könnte es in ein Elfmeterschießen gehen, indem Diogo Costa wieder den Unterschied ausmachen kann.

Trotz der bisher gezeigten Leistungen gehen die Franzosen als Favorit in das Spiel. Sie standen nicht umsonst bei den den letzten vier Turnieren drei mal im Endspiel und konnten einmal den Titel holen. Sie sind von vorne bis hinten mit Stars besetzt, die alle wissen wie man Titel gewinnt. Ob sie es dieses Jahr wieder schaffen, bleibt fraglich. Bei Portugal möchten einige Spieler ihren ersten, andere ihren zweiten EM Titel holen und einer ganz besonders: Christiano Ronaldo. Auch wenn er schon 39 Jahre alt ist, kann er doch der entscheidende Mann in diesem Spiel werden. Uns erwartet auch in diesem Spiel ein Viertelfinale mit Finalcharakter.